Umfragen

Mit dieser Funktion können einfach ein oder mehrere Umfragen pro Projekt erstellt werden, in dem Abstimmungsschaltflächen in die E-Mail eingefügt werden. Das Ergebnis der Abstimmung können Sie danach abrufen und grafisch darstellen lassen. Diese Funktion kann nicht im Bearbeitungsmodus "Assistent" verwendet werden.

Umfragen stehen erst ab der Version SuperMailer Professional Limited zur Verfügung. In der SuperMailer Standard-Version ist diese Funktion nicht nutzbar. Bei Verwendung der Freeware-Version können die Ergebnisse der Umfragen nicht abgerufen und dargestellt werden.

 

Voraussetzungen zur Nutzung der Umfragen

 

 

Hinweise für Administratoren

Speicherung in Datei

Speicherung in MySQL-Datenbank

 

 

Verwendung der Umfragen

Im HTML-Teil der E-Mail positionieren Sie den Cursor an der Stelle, an welcher die Abstimmungsschaltflächen eingefügt werden sollen. Auf der Registerkarte Umfragen erstellen Sie die Umfrage und wählen Sie danach "An Cursor-Position einfügen". Der HTML-Code kann ebenfalls über die Schaltfläche "Umfragen"
 
über dem WYSIWYG-/HTML-Quelltext-Editor eingefügt werden.

Bei Verwendung des Assistenten können Umfrage nur in Felder mit mehrzeiligen Texten mit dem WYSIWYG-Editor eingefügt werden.

 

Anpassung des Layouts

Die Umfrage wird in Form von 2 Tabellen eingefügt, diese Tabellen sind über die Funktionen zur Bearbeitung von Tabellen änderbar, z.B. rechte Maustaste Tabelle - Tabelleneigenschaften oder Zelleneigenschaften.

Hinweise:

 

Auswertung der Umfragen

Wählen Sie im Dialog "Umfragen einrichten" auf der Registerkarte Umfragen die Umfrage und klicken Sie auf "Ergebnis anzeigen".

Hinweis: Ein Ergebnis kann erst nach Versand der E-Mails abgerufen werden.

 

Konfiguration der Umfragen

Alle Einstellungen der Umfragen gelten für das aktuelle Projekt und werden auf alle eingefügten Umfragen angewendet.

 

Registerkarte Upload

Einstellung Hinweise
Domain inkl. Verzeichnis Geben Sie die komplette URL bestehend aus http://<domainname>/<unterverzeichnis>/ an. Diese Angabe wird von SuperMailer verwendet, um die lokalen Ordnerangaben in Webadressen umzuwandeln. Die Angabe des Unterverzeichnisses muss mit dem FTP-Verzeichnis bzw. Verzeichnis im Script upload.php übereinstimmen.

Hinweis:
Ist die Angabe falsch, dann kann SuperMailer das Script nicht aufrufen und es wird eine Fehlermeldung ausgeben.

 

Name des Scripts Geben Sie den Namen des PHP-Scripts an. Beachten Sie dabei, dass das Script die Dateierweiterung .php tragen muss, ansonsten wird es nicht ausgeführt. Im Dateinamen des Scripts dürfen nur die Buchstaben A-Z (a-z), die Ziffern 0..9 und der Unterstrich oder Bindestrich verwendet werden.

 

 

Für den Upload der Dateien steht die Variante des Uploads per FTP/SFTP und die Variante per HTTP mit dem Upload-Script zur Verfügung. Es ist empfohlen die Variante zur Übertragung der Dateien mit Hilfe des FTP/SFTP-Protokolls zu verwenden. In Firmennetzwerken ist die Nutzung von FTP/SFTP nicht immer möglich, in diesem Fall kann die Variante zur Übertragung der Dateien per HTTP mit Hilfe des Upload-Scripts verwendet werden.

FTP-Upload einrichten

Verbindungstyp Wählen Sie den Typ der Verbindung. Bei Ihrem Webspace-Provider im Kundenbereich finden Sie die entsprechenden Informationen.

Zur Auswahl stehen:

  • Normales FTP (Port 21), unverschlüsselt
  • FTPS (explizites FTPS, Port 21), verschlüsselt
  • FTPS (implizites FTPS, Port 990), verschlüsselt
  • SFTP (Port 22), verschlüsselt auf SSH basierend

 

Port Der Port sollte nur geändert werden, falls der Webspace-Provider dies explizit angibt, ansonsten sind immer die vorgegebenen Ports als Standard zu belassen.

 

FTP-Server Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des FTP-Servers ein.

Informationen zum FTP-Server erhalten Sie von Ihrem Webspaceprovider.

 

Benutzername / Passwort Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für den FTP-Zugriff ein.

Informationen zu den FTP-Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Webspaceprovider.

 

FTP-Verzeichnis Geben Sie das FTP-Verzeichnis an, in das SuperMailer beim Upload der Dateien wechseln soll. Um ein Verzeichnis wählen Sie können, muss FTP-Server, FTP-Benutzername und FTP-Passwort eingegeben werden.

Hinweis:
FTP-Verzeichnis und Angabe der Domain inkl. Unterverzeichnis müssen natürlich übereinstimmen, so dass SuperMailer das Script finden kann.
Haben Sie die Daten zum FTP-Server, sowie Benutzername/Passwort eingegeben, dann können Sie auch auf die Durchsuchen-Schaltfläche klicken, um ein Verzeichnis zu suchen bzw. anzulegen.

Informationen zu Verzeichnisangaben erhalten Sie von Ihrem Webspaceprovider.

 

Passive Übertragung verwenden Die Option "Passive Übertragung verwenden" sollte gewählt werden, wenn Probleme beim Upload der Dateien auftreten.

 

HTTP-Upload einrichten

Aufruf des Upload-Scripts Geben Sie den HTTP-Aufruf inkl. Namen des Upload-Scripts ein.

Siehe auch
Konfiguration des Upload-Scripts

 

 

 

Erweiterte SFTP-Einstellungen

Die erweiterten SFTP-Einstellungen sollten nur angepasst werden, falls der Webspace-Provider dies erfordert, z.B. um eine Authentifizierung mit privaten Schlüssel anstatt mit einem Passwort zu ermöglichen.

 

 

Registerkarte Konfiguration

Einstellung Hinweise
Anzuzeigender Text oder Webseite nach erfolgreicher Abstimmung (HTML erlaubt) Geben Sie einen Text ein, der nach erfolgreicher Abstimmung angezeigt werden. In diesem Feld kann ebenfalls HTML-Code inkl. CSS-Formatierungen direkt eingegeben werden.

Alternativ geben Sie eine URL mit http:// oder https:// an, auf die nach erfolgreicher Abstimmung weitergeleitet werden soll.

 

 

Anzuzeigender Text oder Webseite, falls zuvor bereits abgestimmt wurde (HTML erlaubt) Dieser Text oder URL wird nur verwendet, falls die Vermeidung von Mehrfachabstimmungen aktiviert wurde.

Geben Sie einen Text ein, der angezeigt werden soll, falls bereits einmal abgestimmt wurde. In diesem Feld kann ebenfalls HTML-Code inkl. CSS-Formatierungen direkt eingegeben werden.

Alternativ geben Sie eine URL mit http:// oder https:// an, auf die weitergeleitet werden soll, falls bereits abgestimmt wurde.

 

Datenspeicherung auf dem Webspace/Server Wählen Sie die Variante zur Speicherung der Umfrageergebnisse auf dem Webspace/Server, so dass diese später ausgewertet werden können.

Umfrageergebnisse in Datei speichern

Diese Variante sollte nur bei wenigen E-Mail-Empfängern verwendet werden, ansonsten könnten Abstimmungen verloren gehen, besonders wenn viele Empfänger gleichzeitig auf die Abstimmungsschaltflächen klicken, so dass es zu Problemen beim gleichzeitigen Dateizugriff kommt.

Umfrageergebnisse in MySQL-Datenbank speichern

Dies ist die empfohlene Variante, um die Umfrageergebnisse zu speichern.

Informationen zu den Zugangsdaten zur MySQL-Datenbank erhalten Sie von Ihrem Webspace-Provider.

Hinweis:
Verwenden Sie nicht unterschiedliche Präfixe für die Tabellenamen in unterschiedlichen Projekten mit den gleichen Upload-Einstellungen, ansonsten werden die Daten nicht korrekt gespeichert.

 

 

 

Registerkarte Umfragen

Einstellung Hinweise
Hinzufügen Ermöglicht das Hinzufügen einer neuen Umfrage.

 

Ändern Erlaubt das Ändern einer bestehenden Umfrage.

Hinweis: Im Bearbeitungsmodus "WYSIWYG-HTML-Editor" oder Assistent ersetzt SuperMailer automatisch den HTML-Code der Umfrage im WYSIWYG-HTML-Editor bzw. Assistenten. Im Bearbeitungsmodus "HTML-Quelltext-Editor" müssen Sie selbst den HTML-Code erneut einfügen lassen.

 

Löschen Löscht die gewählte Umfrage.

Hinweis: SuperMailer entfernt im Bearbeitungsmodus "WYSIWYG-HTML-Editor" und Assistent selbständig den HTML-Code der Umfrage. Im Bearbeitungsmodus "HTML-Quelltext-Editor" müssen Sie selbst den HTML-Code entfernen.

 

An Cursor-Position einfügen Fügt den notwendigen HTML-Code der Umfrage an der Cursor-Position in den WYSIWYG-Editor oder HTML-Quelltext-Editor ein.

Hinweise

  • Das Einfügen des HTML-Codes in den WYSIWYG-Editor ist nur möglich, falls keine Tabelle oder Bild gewählt wurde.
  • Der HTML-Code kann ebenfalls später über die Schaltfläche "Umfragen"
     
    über dem WYSIWYG-/HTML-Quelltext-Editor eingefügt werden.
  • Im Modus Assistent ist ein Einfügen des HTML-Codes nur in mehrzeiligen Texte bei Bearbeitung des Texts im WYSIWYG-Editor möglich.

 

Ergebnis anzeigen Nach dem Versand der E-Mail(s) ist es möglich, dass Ergebnis aus dem Internet abrufen zu lassen. Es wird dabei in Textform und als Chart das Umfrageergebnis dargestellt.

 

Vermeidung mehrfacher Abstimmungen Zur Vermeidung von Mehrfachabstimmungen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

 

E-Mail-Adresse verwenden Verwendet die E-Mail-Adresse des Empfängers, um eine mehrfache Abstimmung zu unterbinden. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn es keine Duplikate in der Empfängerliste gibt.

Diese ist die empfohlene Variante.

 

IP-Blocking verwenden Speichert die IP-Adresse auf dem Server, so dass eine Mehrfachabstimmung nicht möglich ist.

Hinweise

  • In Unternehmen wird oft die gleiche IP-Adresse für den Internetzugriff verwendet, damit alle Empfänger abstimmen können, sollte diese Option nicht aktiviert werden.
  • Bei DSL-/Kabelverbindungen wechselt oft täglich die IP-Adresse, so dass eine erneute Abstimmung bei Wechsel der IP-Adresse wieder möglich ist.

 

Cookie verwenden Setzt ein Cookie im Browser des Empfängers, um eine erneute Abstimmung zu vermeiden. Diese Option sollte nicht verwendet werden, wenn nach erfolgreicher Abstimmung auf eine andere Webseite umgeleitet werden soll.

 

 

 

Abstimmungsergebnis für jeden Empfänger speichern

 

Das Speichern des Abstimmungsergebnisses jedes einzelnen Empfängers, kann gegen die Datenschutzgesetze in Ihrem Land verstossen.

Diese Option ermöglicht es für jeden Empfänger einzeln sein Abstimmungsergebnis zu speichern und später in der Auswertung anzeigen zu lassen. Es muss ein eindeutiges Feld gewählt, so dass das Ergebnis dem Empfänger eindeutig zugeordnet werden kann.

 

 

 

Schaltfläche "Style"

Ermöglicht es einen eigenen Stylesheet für die umgebende äußere Tabelle der Umfrage zu definieren.

 

 

Konfiguration des Upload-Scripts

Das Upload-Script upload.php kann als Alternative zur Übertragung der Dateien per FTP verwendet werden. Sie finden das Script upload.php im SuperMailer-Ordner. Dieses Script muss einmalig per FTP z.B. von einem Administrator auf die Webseite übertragen werden, danach kann es immer wieder verwendet werden. Vor der Übertragung muss die Konfiguration des Scripts geändert werden, so dass der Upload der Dateien in das richtige Serververzeichnis durchgeführt wird.

Hinweis
Das Script sollte mit einem zufälligen Namen versehen werden, so dass nicht jeder von außen auf das Upload-Script zugreifen kann. Dieser zufällige Name muss inkl. Domain im Feld "Aufruf des Upload-Scripts" angegeben werden.

Das Script kann für die Tracking-Funktion, für den Dateiupload, für den alternativen Browserlink, für den Feedback-Link, für die Abstimmungen und für das Newsletterarchiv verwendet werden.

Ändern der Script-Konfiguration

  1. Öffnen Sie das PHP-Script in einem Texteditor (nicht in Word oder WordPad!)
  2. Suchen Sie im Script nach

# Upload-Verzeichnis mit / am Ende angeben
# Upload-Verzeichnis entspricht dem kompletten Verzeichnis vom Root-Verzeichnis auf
# dem Server, dieses Verzeichnis stimmt nicht unbedingt mit dem FTP-Verzeichnis überein
# Das Verzeichnis sollte mit 777 unter Linux freigegeben werden, um Probleme mit
# Zugriffsrechten zu vermeiden
$UPLOADDIR="/home/www/tracking/";

  1. Ändern Sie im Script den Wert der Variablen $UPLOADDIR von /home/www/tracking auf das korrekte Verzeichnis auf Ihrem Webspace/Server.
  2. Speichern Sie das Script und übertragen Sie es per FTP auf Ihren Webspace/Server

Informationen zu Verzeichnisangaben auf Ihrem Server erhalten Sie von Ihrem Webspaceprovider.